Über mich

Martina Bandoly

Meine Mission

Menschen dabei zu begleiten und zu unterstützen, das berufliche Leben zu finden, welches sie sich wünschen.

Meine Kunden

Ich arbeite mit Führungskräften und Berufserfahrenen, die sich von den beruflichen Anforderungen frustriert und gestresst fühlen. Ich zeige ihnen, wie sie neue Ziele finden und erreichen und wieder Gelassenheit und Zufriedenheit spüren.

Das bringt Ihnen Karriereberatung!

Klarheit - Veränderung - Erfolg

Berufliche Fußstapfen hinterlassen

Meine Überzeugung

Die beruflichen Fußstapfen, die wir hinterlassen, ist die Art und Weise, wie wir zu uns selbst stehen:

  • Welcher Mensch will ich sein?
  • Bin ich mir selbst treu?
  • Richte ich mein Leben nach den Dingen aus, die mir wirklich wichtig sind?

Meine beruflichen Stationen

Heute

  • Karriereberaterin
  • 2. Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Karriereberatung
  • Professional Coach
  • Mitglied im DBVC
  • LUXXprofile Master
  • Mentorin im Dream Mentoring-Programm der FU Berlin
  • Expertin für Führung und berufliche Veränderung

Früher

  • Diplom-Soziologin, Betriebswirtin (VWA)
  • Führungskraft bei der T-Systems und Vorgänger-Organisationen
  • IT-Projektmanagerin
  • Cobol-Progammiererin und Expertin für das Festnetz der Deutschen Telekom

Karriereberaterin

Meine berufliche Geschichte

Weshalb bin ich davon überzeugt, Expertin für Führung und berufliche Veränderung zu sein. Lange Jahre war ich für über 30 IT-Mitarbeiter (Programmierer, Berater und Projektmanager) personell verantwortlich und mein beruflicher Weg war nicht gerade und oft auch nicht geplant.

Für das Studium der Soziologie entschloss ich mich, weil ich gerne Zusammenhänge erkenne, hinter die Kulissen schaue und es bei Studienbeginn nicht klar war, wie mein Weg nach Studienende weitergehen wird. Mitte und Ende der Achtziger Jahre eroberten die PC die Büros. So bot das damalige Arbeitsamt arbeitslosen Akademikern IT-Fortbildungen an. Bis dahin konnte ich nur das Wort Computer schreiben, mehr verstand ich nicht davon. Dank meiner pädagogisch hervorragenden Mathematiklehrerin war ich auch davon überzeugt, für Mathematik und logisches Denken völlig unbegabt zu sein. Das hielt mich aber nicht davon ab, mich auf die angebotene Fortbildung zur Datenbankfachfrau einzulassen. Ich beendete diese Fortbildung erfolgreich und war damit bestens für die Anforderungen der damaligen Deutschen Bundespost im Fernmeldewesen ausgebildet.

Ich fing als Cobol-Programmiererin bei dem Projekt ORKA (Ortskabelbeschaltung) an. Noch heute bin ich darauf stolz, dass ich als Soziologin das Festnetz der Deutschen Telekom begriffen habe, so dass ich Fachkonzepte schreiben und in Cobol umsetzen konnte. Nach ca. 10 Jahren wollte ich eine Veränderung und schlug dann die nächsten weiteren 10 Jahre die Projektmanager-Laufbahn ein, um dann letztendlich personelle Führungsverantwortung zu übernehmen. Ich war in meinem Element: Delegieren, den Überblick behalten und meine Mitarbeiter zu fordern und zu fördern. Ich liebte die Lebendigkeit, die Vielfalt und die Abwechslung des Führungsalltags.

Nach 20 Jahren merkte ich, dass mich das Thema Telekommunikation doch nicht für die nächsten 20 Jahre fesseln würde und gleichzeitig war ich am Ende der Karriereleiter. So entschloss ich mich, das zu tun, was ich am liebsten tat, nämlich Menschen bei ihrer beruflichen Entwicklung und Veränderung zu begleiten und zu unterstützen. So bin ich seit 2010 erfolgreich Karriereberaterin und Coach.

Unser Arbeitsraum

 

  

Kooperationspartner

Mit wem ich zur Abdeckung weiterer Themen und Lokationen zusammenarbeite.

Kundenstimmen

Feedback meiner Klienten

Kalender

In Kürze verfügbar.